Ballons, die Menschen tragen können

Es ist eine beliebte Quizfrage: Wie viele Luftballons braucht man um einen Menschen tragen zu können? Wenn man voraussetzt, dass die Luftballons mit Helium gefüllt sind, dann kann ein Luftballon 10 Gramm tragen. Wer also einen 70 Kilo Mann in die Höhe bringen will, der braucht mindestens 7000 Luftballon. Das mag eine tolle Idee sein, aber alleine um die Ballons zu befüllen, zu verschließen und zusammen zu binden, würde man über 100 Stunden brauchen.

Etwas einfacher geht es, wenn man die Größe des Ballons verändert. Benutzt man einen 80-Zentimeter-Durchmesser Ballon, dann kann der immerhin schon 100 Gramm tragen – aber man braucht dann immer noch Hunderte dieser Ballons.

badooap_1200-0299Menschen wollten schon immer hoch hinaus und haben sich im Laufe der Geschichte einiges einfallen lassen, um mit Ballons abzuheben. Die ersten Flugobjekte dieser Art waren chinesische Laternen, die einen kleinen Brenner an ihrer offenen Unterseite haben, der die Luft erhitzte und somit die Laterne in die Luft hob.

Die Gebrüder Montgolfier waren die ersten, die zumindest Lebewesen mit einem Ballon hochfliegen ließen: In ihren mit heißer Luft gefülltem Ballon setzen sie einen Hahn, ein Schaf und eine Ente. Das Flugobjekt legte 3 Kilometer zurück und landete sicher. Motiviert von diesem Erfolg begann die Brüder am nächsten Projekt zu arbeiten: Menschen in Ballons zu transportieren. Am 19.10. 1783 fand der erste Aufstieg eines Ballons mit Menschen als Passagieren statt, zunächst nicht mit einem Seil gesichert. Ein ungesicherter Flug folgte mit dem Wissenschaftler Jean-François Pilâtre de Rozier an Bord im November des gleichen Jahres.

Neben dem Konzept Ballons mit heißer Luft zu füllen wurde auch das Wasserstoff-Prinzip, erstmals entdeckt im 17. Jahrhundert, weiterverfolgt. Im gleichen Jahr 1783 ließen die Robert-Brüder eine bemannten Wasserstoff-Ballon aufsteigen, ebenfalls in Paris. Er flog 36 Kilometer in 2 Stunden, als Ballast verwendete man erstmals Sandsäcke, mit den man die Höhe kontrollieren konnte. Schon zwei Jahre später überquerte der erste Ballon den Ärmelkanal.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *